Dafür!

Hui, da ist aber mal wieder die Kacke am Dampfen was geboten dieses Jahr im Sommerloch:

Einige CDU-Abgeordnete wollen gleichgeschlechtliche eingetragene Lebenspartnerschaften beim Ehegatten-Splitting gleichstellen. Das empfinden die meisten Parteikollegen naturgemäß als Dolch im Rücken eher schwierig und auch Katholische Kirche und CSU sind entsetzt vorsichtig, schließlich, so CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt, stehe die Ehe unter besonderem Schutz, da sie auf die Weitergabe von Leben ausgerichtet sei; bei den komischen Homos gleichgeschlichtlichen Beziehungen sei das zwar dank Adoptionsmöglichkeiten schon hier und da genauso schließlich nicht der Fall. „Dieser Vorstoß aus der Fraktion kommt zur rechten Zeit“, kontert gibt aber nun Kristina Schröder (Bundesministerin für Frauen und Gedöns Familie, Senioren, Frauen und Jugend) zu bedenken, „denn in lesbischen und schwulen Lebenspartnerschaften übernehmen Menschen dauerhaft Verantwortung füreinander, sie leben damit konservative Werte.“. Das ist für eine Konservative zwar eine lustige interessante Argumentation, aber zweifellos richtig. Da würde sich der olle Seehofer im Grabe ‚rumdrehen, wenn er denn tot wäre sagt bei der CDU endlich mal jemand was Vernünftiges.

Stellt sie gleich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s