Panorama

Manchmal lohnt ein Blick aufs Nachrichtenpanorama, denn immer wieder passieren Dinge, da muss man sich wirklich verwundert die Augen reiben und ein zweites Mal hinschauen, bevor man sie glauben kann. So voller verblüffender Ironie kann eigentlich nur das wahre Leben sein, das könnte sich keiner ausdenken. Ein paar Beispiele aus den vergangenen Tagen:

L’Osservatore Romano zum Beispiel, amtliche Zeitung des Vatikan, unterstützt die an den US-Spielzeughersteller Mattel gerichtete Forderung einiger krebskranker Frauen, endlich auch eine glatzköpfige Barbie-Puppe auf den Markt zu bringen. Titel des entsprechenden Artikels (ausgerechnet): „Barbie, werde erwachsen!“. Darin enthalten unter anderem folgender Vorwurf bzgl. Barbies Entwicklung: „Sie hat sich als resistent gegen Zeit und Mode erwiesen.“. Schon ein toller fortschrittlicher Haufen der Vatikan, oder?

Oder das hier: Das American-Football-Team der „Dallas Cowboys“ hat sich eine Klage eingehandelt, wegen, ja, Verstoßes gegen das „Bankgeheimnis“ sozusagen. Eine Bank nämlich haben sie direkt vor ihrem Stadion stehen, aus schwarzem Mamor, eine zum Draufsetzen, versteht sich. Und dass schwarze Dinge in der heißen Augustsonne dazu neigen, eher wärmend als kühlend zu wirken, scheint für einen weiblichen Fan nicht so selbstverständlich gewesen zu sein, wie man vielleicht annehmen könnte, und so zog sich die Dame (wie auch immer sie das angestellt haben mag) Verbrennungen dritten Grades an ihrem Allerwertesten zu, angeblich so schlimm, dass sie sogar eine Hauttransplantation über sich hat ergehen lassen müssen. Vor der Gefahr heißer Bänke hätte man selbstverständlich warnen müssen, sagt denn auch ihr Anwalt. Logisch. Oder wahlweise mit einem „Vorsicht, doof!“-Schild vor dem Fan…

Ein bisschen übertrieben haben sie’s beim Fernsehsender Phoenix letzte Woche, ganz so schlimm ist es dann wohl doch noch nicht:

Und das Schönste zum Schluss: Gute Nachrichten aus Justizkreisen, schon im Herbst soll der Prozess gegen Beate Zschäpe, dem einzig verbliebenen NSU-Mitglied, beginnen. Und nun ist auch bekannt, welches Verteidigerteam ihr im Prozess zur Seite stehen wird. Ihre drei Anwälte heißen (kein Scherz, ehrlich): Sturm, Stahl und Heer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s